Archiv des Autors: admin

Stimme abgeben für den Beteiligungshaushalt!

Der Beteiligungshaushalt der Stadt Freiburg läuft und wir bewerben uns um Mittel aus dem Haushalt der Stadt Freiburg zur Finanzierung unserer Arbeit. Wir brauchen bis zum 26.1.2019 so viele Stimmen wie möglich!

Zeig deine Unterstützung für uns und gib deine Stimme für den Ernährungsrat ab!

So stimmt ihr mit ab:

  • Loggt euch ein bzw registriert euch hier und gebt dann eure Stimme hier auf der Projektseite ab!
  • Bitte streut es und sagt es weiter!

Die Stimmabgabe ist eine gute Chance zu zeigen, dass der Ernährungsrat von vielen unterstützt und getragen wird! Mit einer Finanzierung können wir tatkräftig Projekte für zukunftsfähige Erährungssysteme in Freiburg und Region angehen!

Jahresrückblick 2018

Am 12.12. feierten wir, denn wir haben 2018 bereits viel erreicht.

Unsere erreichten Ziele für 2018 waren:

  • Gründung eines arbeitsfähigen Ernährungsrat für die Region Freiburg mit regelmäßigen Sitzungen
  • Ausarbeitung der Organisationsstruktur
  • Aufbau einer Koordinationsstelle (Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising)
  • Aufbau von themenspezifischen Arbeitskreisen
  • Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen

Die Vereinsgründung ist in Vorbereitung für Anfang 2019. Wir werden 2019 auf Grundlage unserer Leitsätze an unserem Selbstverständnis arbeiten, damit wir eine klare Position für unser Wirken in der Region einnehmen können. Die Themenkreise haben Ende 2018 konkrete Projektansätze erarbeitet, die wir 2019 praktisch angehen werden.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und UnterstützerInnen!

Erklärung der deutschen Ernährungsräte

Am 23.-25.11.2018 hat in Frankfurt der zweite bundesweite Kongress der Ernährungsräte stattgefunden, zu dem einige von uns gefahren sind und von dem sie sehr inspiriert zurück gekommen sind.

Dort wurde deutlich, wie wichtig der Austausch mit anderen Ernährungsräten ist und dass wir ein innerhalb von zwei Jahren rasant gewachsenes Netzwerk sind! Unsere VertreterInnen konnten dort bereits andere Initiativen aufgrund unserer Erfahrungen aus der Gründungsphase beraten und sie brachten auch viele Anregungen für unsere weitere Arbeit mit. Es trafen sich dort über hundert Aktive und Interessierte aus 40 Städten. Im Netzwerk der Ernährungsräte haben sich Ernährungsräte und Gründungsinitiativen aus Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, Luxemburg und den Niederlanden zusammengeschlossen, um unser Ernährungssystem umzugestalten. Unter dem Motto „Ernährungsdemokratie Jetzt!“ arbeiten wir bereits in 45 Städten und Regionen daran, unsere Versorgung regional, fair und ökologisch zu gestalten. Am Kongress wurde auch eine gemeinsame Erklärung verarbschiedet.

Die Erklärung der deutschen Ernährungsräte findet ihr hier

Unsere Spendenaktion: Mach mit und sag es weiter!

Juhu, wir haben ein Projekt bei betterplace und Du kannst nun ganz einfach hier spenden und uns unterstützen!

Hier kommst du direkt zum Spendenformular.

Wir freuen uns über alle Beiträge, ob klein oder groß, winzig oder riesig 🙂

Wünsche an den Ernährungsrat

Am 19.10. waren wir im Rahmen der Aktionswoche „Über den Tellerrand“ mit einer Fotoaktion und Infomaterial auf dem Kartoffelmarkt. Hier sind die Wünsche an den Ernährungsrat von allen, die sich dafür ablichten ließen:

Außerdem gab es noch weitere Wünsche an unserer Pinnwand:

  • Mehr Obstbäume auf Gemeindeflächen und essbare Waldgärten
  • Katalog regionaler Einkaufsquellen
  • Transparenz: Fairen Handel sichtbar machen
  • Weniger Maisfelder, mehr Gemüsefelder. Günstiger Zugang zu Grundnahrungsmitteln für alle.
  • Keine gentechnisch veränderten Lebensmittel.

Projekt regional essen in Freiburg

Am 7. Oktober startete das Projekt „Regional essen in Freiburg-geht das?“ und alle Interessierten waren dazu aufgerufen, mitzumachen.

Es wurde von der Lindehop Gruppe Zährigen, Transition Town Freiburg und Stadtwandler initiiert. Der Ernährungsrat Freiburg und Region unterstützte das Projekt.

Die aktuelle Liste der gesammelten regionalen Lebensmittel-Produkte mit Bezugsquellen ist hier. An die email Adresse regionalessen [@] ttfreiburg.de könnt ihr  Produkte und ihre Bezugsquellen schicken die ihr aus der Region kennt. Wir stellen sie gesammelt auf das Medien Archiv von Transition Town Freiburg und machen diese Aufstellung hier öffentlich.  Bitte schreibt uns auch die Rubriken, die noch fehlen, die Tabelle wird immer vollständiger, wir werden es nächstes Jahr wiederholen: www.ttfreiburg.de/regionalessen/.

Das Experiment wurde auf der Nyéléni Konferenz vom 6.-9. Dezember 2018 in Freiburg ausgewertet www.nyeleni.de

Die Kantine im Vauban, das Biokeller Bistro in der Unterwiehre und der Pausenraum in Zähringen unterstützten das Projekt, denn Sie kochten begleitend jeweils eine Woche lang exklusiv mit Nahrungsmitteln aus der Region.

Hier im Projektflyer findet ihr weitere Infos.

Gründung des Ernährungsrates Freiburg und Region

Ernährungsrat mit Martin Horn

 

Der öffentliche, feierliche Gründungsakt fand am Samstag, den 21. Juli im Eschholzpark Freiburg im Rahmen des AgriKultur Festivals und im Beisein des Oberbürgermeisters Martin Horn statt. Im Rahmen des Agrikulturfestivals am 20.-22. Juli 2018 betreuten wir auch einen Infostand und stellten unsere bisherige und zukünftige Arbeit vor. www.agrikulturfestival.de

 

 

 

 

 

Graphische Dokumentation der Eröffnung und Vorstellung des Ernährungsrates:

Themenkreis-Termine nach der Sommerpause

Die Themenkreise des Ernährungsrates treffen sich nach der Sommerpause regelmäßig einmal im Monat und freuen sich über gleichgesinnte und motivierte Menschen, die ihr Expertise, ihr Engagement und ihre Zeit einbringen wollen.

  1. Stadt-Landentwicklung und regionale Direktvermarktung: der zweite Dienstag im Monat
    konkret: am 18.09. und am 9.10.
  2. Landwirtschaft, Umweltschutz und Ressourcen: letzter Montag im Monat
    konkret: am 24.9. und am 29.10.
  3. Außer-Haus Verpflegung:
    am 20.9. und am 25.10., jeweils um 19 Uhr in der Kantine Vauban, Marie Curie Str. 1,

Der Sprecher*innenkreis wird auch einmal im Monat tagen, dieser ist aber nicht frei zugänglich. Er trifft sich das erste Mal am 19.9.