Suche
  • info@ernaehrungsrat-freiburg.de
  • Instagram: ernaehrungsrat_freiburg
Suche Menü

Protokoll SK 17.03.2021

Kurzprotokoll vom Sprecher:innenkreis vom 17.03.2021

Hier herunterladen

Anwesend: 10 Sprecher:innen, 2 Koordinatorinnen

Agenda

Updates zu Projekten und Aktivitäten

Projekt Lebensmittelpunkt (LMP)
Ansprechperson: Esther Wiese, Mentor: Andreas Dilger
Aus der Jahresplanung und den laufenden Programmen Sozialstarter und KOPOS sowie in Vorbereitung für RegioWIN hat Esther eine Übersicht über alle Arbeitspakete erstellt, die in den nächsten Monaten anfallen. Die Projektgruppe hat sich für einzelne Arbeitspakete gemeldet, sodass die inhaltliche Arbeit von der Projektgruppe umgesetzt werden kann und Esther sich auf Wissenstransfer, Koordination und Fundraising konzentrieren kann. Zur Projektgruppe sind noch einige Neue dazugestoßen, die mit unterschiedlichen Kapazitäten und Expertisen unterstützen können.
Einige der HoF Gelder von Postcode konnten umgewidmet werden, sodass die Koordination bis Ende Juli mit 10 Std/Woche finanziert ist. Dazu ergänzend soll bei der GLS Zukunftsstiftung Landwirtschaft an ein Antrag gestellt werden (Anträge über 3.000 – 7.000€ sind möglich) und möglicherweise eine Crowdfundingkampagne über GoFundMe gestartet werden, um die Kosten für 2021 zu decken. Für die Erstellung des RegioWIN Vollantrags wird eine Unterstützung der Stadt Freiburg kommen, die wird evtl aber nicht alle Antragskosten und auch nicht alle Konzeptentwicklungskosten decken.

Am 16.03. findet eine Online-Veranstaltung zur Vorstellung des Konzepts „SuperCoop“ mit ca 25 Interessierten statt. Am 27.04. werden mögliche LMP in Spe zu einem ersten Quartalstreffen eingeladen, um gemeinsam mit diesen Praxispartnern das Konzept für das Netzwerk und die einzelnen LMP weiter zu entwickeln und auf die Bedarfe aus der Praxis anzupassen. Zur Ermittlung aller bestehenden Initiativen der Region im Bereich sozial-ökologische Lebensmittel, die für das Netzwerk interessant sein könnten, soll eine kleine Studie mit Chambre de Consommation aus Strasbourg erstellt werden. Daran ergänzend soll eine Bedarfsabfrage bei verschiedenen Akteursgruppen durchgeführt werden, um Ende des Jahres einen regionalspezifischen Überblick über Angebot und Nachfrage geben zu können. Dafür sollen Gelder beim deutsch-französischen Bürgerfonds gemeinsam beantragt werden.
RegioWIN-Antrag Anfang April gibt es Austausch mit Kooperationspartner (alle die LoI unterschrieben haben) zu ihrer potentiellen Rolle bei Fortgang (wer schreibt Vollantrag, wer finanziert wieviel, wer bleibt als Projektpartner dabei, wer kümmert sich um Eigenanteil? Etc.)

Für die Erstellung des RegioWIN Vollantrags wird eine Unterstützung der Stadt Freiburg kommen, die wird evtl. aber nicht alle Antragskosten und auch nicht alle Konzeptentwicklungskosten decken.
Zur Erinnerung: Kooperationspartner sind Bio-Musterregion, Regionalwert AG, Agronauten, Agrikultur e.V., zusammen leben e.V., Öko-Institut e.V., Chambre de Consommation d’Alsace

Projekt House of Food (HoF)
Ansprechperson: Tatiana Cyro Costa, Mentor: Andreas Dilger
Konzeptpapier (Team: Tati, Stefanie Koch und Helena Boedekker):
Mit dem Konzeptpapier kommen wir auf der Endspurt! Die Frist für die Fertigstellung des Dokuments wurde etwa verlängert und wir sind dran, es bis die erste Aprilwoche fertig zu erstellen. Am 19. Februar hatten wir eine Online-Veranstaltung – Validierungespräch, an der RegionalWert AG, FWTM, Stadt, BLHV und ER (wir + H. Rinklin und Andreas Dilger) teilnahmen. Hauptpunkte der Diskussion waren: HoF als Instrument für Freiburgs Vorreiterrolle in der Ernährungswende, Die (mögliche) Rolle der Stadt Freiburg, Strategien für einen Standortwahl und Risiken. Die Perspektiven werden im Endbericht eingearbeitet.

Inhaltverzeichnis (z.K), Circa 60 Seiten:
ABBILDUNGSVERZEICHNIS, TABELLENVERZEICHNIS, VORWORT, ZUSAMMEN-
FASSUNG/ Executive Summary,
ÜBER DIESES KONZEPTPAPIER (1.1. METHODISCHER ANSATZ/ 1.2. BEGRIFFSDEFINITION), IST-SITUATION (2.1. EU & DEUTSCHLAND, 2.2. BADEN-WÜRTTEMBERG, FREIBURG & REGION/ 2.2.1. EINSCHÄTZUNG DER REGIONALEN HERAUSFORDERUNGEN DURCH LOKALE AKTEURE/ 2.2.2. FREIBURG ALS VORREITER?)

DAS HoF ( 3.1.BEDARFSBASIERTES KONZEPT FÜR EIN HOUSE OF FOOD /
3.2. Wirkungsfelder/ 3.3.Leitbild / 3.4.GESTALTUNG FÜR DAS HoF / 3.4.1. Geschäftsstelle und Geschäftsfelder / 3.4.2. Betriebswirtschaftliche Aspekte / 3.4.3. geplante Nutzung / 3.4.4. Personalstruktur / 3.4.5. Raumansprüche/ 3.4.6. Grundvoraussetzungen einer Standortwahl/ 3.5. Rechtliche Aufstellung & Partner*innenstruktur / 3.6. ROLLE DER STADT / 4. SWOTANALYSE & AUSBLICK / 5. QUELLEN- UND LITERATURVERZEICHNIS / 6. ANHÄNGE

Die Grafikarbeit/Layout hat bereits begonnen.

„Regio-Kantinengespräch“ findet online statt am 25.3.2021.
das Einladungsschreiben wurde an ~130 Kantinen/Caterer in der Region verschickt, Anmeldung: 43 . Aktuell Planen Katharina, Andrea und Sonja weiter das Format.

Projekt KOPOS

Ansprechperson: Nadine Blanke; Mentor: Harald Rinklin Momentan Konzeptausarbeitung des 2. WS: 21.4. Nachmittags. Beirat, Pilotprojekte, KOPOS Team, max. 25 TN. Ziel: Abgleich der Bedarfe der Piloten mit Forschungsfelder der Wissenschaft, kollegiale Beratung zw. Piloten. Falls physisch: Forum Merzhausen. Endspurt der Situationsanalyse. Im März Einreichen des Zwischenbericht für Projektträger.

Projekt Essbare Stadt

Ansprechperson: Sarah Daum; Mentor: Svenja

Zukunftswerkstatt in Waldsee und Haslach in Vorbereitung
Veranstaltungsreihe: Der Veredelungsworkshop am 14.3. muss leider ausfallen (Coronabeschränkungen und nachträgliche Auflagen des UWA zum Krötenschutz) 21.3. Saatgutbörse in der Ökostation findet mit digitaler Alternative aufgrund der Coronabeschränkungen statt. Formular zur Onlinetauschbörse hier, jeder kann mitmachen, bitte bis 20.3. Geboten und Gesuche eintragen, sie werden auf der Webseite veröffentlicht: https://cloud.ernaehrungsrat-freiburg.de/index.php/apps/forms/JWiiKrRQ52J8NQjD weitere Infos
auf der Webseite (Termine)
weitere Veranstaltungen in Vorbereitung (Onlinevorträge zu Balkon- und Fenstergärtnern im April, Beratungsworkshop für urbane Gärten und weitere befinden sich noch in inhaltlicher Konzeption, Obstbäume in der Stadt, evtl. Dachgärten)

Fundraising: Antrag Brot für die Welt und RENNSüd, Heidehofstiftung, Engagement global- für weitere Zukunftswerkstätten in den Stadtteilen und auch in der Region mit LMP (evtl. in Tunsel, Interesse auch aus Sölden und Waldkirch, Emmendingen) und evtl. Vernetzung mit anderen ERs in BW zum Thema Essbare Stadt. Antrag Fairways für Veranstaltungen für die urbanen Gärten, Anfrage bei Stadt für Mittel zur Engagiertenaktivierung in den Gärten.
Rückmeldung SK: Verbindung zu LMP? Ja, es kann Verbindungen geben (z.B. Urbanes Gärtnern bei LMP), aber nicht in der Antragsstellung. Angebot von Sarah, bei Zukunftswerkstätten in den Umlandgemeinden auch LMPs dazuholen (Konstanze).
Treffen Gesundheit und Nachhaltige Ernährung
Die im Papier Bildung im ER benannten Aufgaben sollen angegangen werden, neben weiteren Themen. Dazu bildeten sich Projektgruppen zum Thema Eltern in Schulen und Kitas, sowie zur Bildung für Kantinen und Infomaterialien zur Auslage in Arztpraxis zum Thema gesunde Ernährung. → Renate ist bei weiteren Treffen dabei.
Bündelung von wissenschaftliche Arbeiten zu Ernährung/Landwirtschaft & Klima-
schutz auf der ER- Homepage; Ansprechperson/Mentor: David Sipple
ggf. eine Veranstaltung/Jahr zur Diskussion von aktuellen wissenschaftlichen Beiträgen

Wahlprüfsteine Landtagswahl
Von Andreas, Renate, Konstanze initiiert, Nadine koordiniert und zugearbeitet, Konstanze und Felix aufgearbeitet, Pressemitteilung. Einsehbar: https://ernaehrungsrat-freiburg.de/2021/03/10/4-wahlpruefsteine-zur-landtagswahl-2021/

Koordination
Verlängerung der Ausschreibung für neue Koordination bis 24.3. Anfang April Auswahlgespräche. Neben Stellenbesetzung, Fundraising gemeinsam mit Projekten, Organisationsentwicklung im Fokus.

B) TOPS zu Besprechen

Check-in Runde
Info Konstanze: Arbeitsgruppe aus Nachhaltigkeit sehr aktiv – voraussichtl. 25.11. große Fachtagung zu nachhaltiger Quartiersarbeit – gute Plattform für LMP.
Info Anja: Drucksache Vorstellung LMP/HoF im Umweltausschuss wurde auf Mai oder Juni verschoben

Kurzblitzlicht Kongress StadtLandBio: 18. und 19.02.2021
Harald berichtet von der BioFach, Anja von StadtLandBio.

Haushaltsantrag – Fraktionsgespräche Gemeinderat Freiburg
Stand: ESFA, SPD/Kulturliste, FL: Erhöhungsanträge (ca. 20.000€), Streichung 45.000€ (AfD). Zudem: FL „Personalaufwand Ernährungsrat: städtisches Konzept „Gärtnern in Freiburg“ → Info an FL, dass es sich um eine städtische Stelle handeln sollte (Svenja)
Siehe: Fraktionsanträge, S.6, 10.: https://www.freiburg.de/pb/,Lde/1057955.html; Amtsblatt, S.4 : https://www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/get/documents_E1823350549/freiburg/daten/news/amtsblatt/pdf/Amtsblatt_787.pdf

Verabschiedung Jahresplanung 2021
100% Zustimmung, kein Veto
Link: https://cloud.ernaehrungsrat-freiburg.de/index.php/s/BMyByEmEKg6EN3c
→ Können die priorisierten Themen, Aktivitäten und Ziele so verabschiedet werden?
Wolfgang macht noch ein paar Formulierungsvorschläge

Ernährungsstrategie
a) Austausch Online-Veranstaltung BW-Ernährungsstrategie
Welche Inhalte nehmen wir mit?
Grundsätzlich gut, Botschaft kam rüber (Relevanz; Finanzierungsbedarf; über Ernährungsbildung hinaus). Zeitpunkt kurz vor der Landtagswahl nicht optimal. Fr. Gurr-Hirsch legt im Juni ihr Amt nieder.
Hr. Hänel hat auch Artikel veröffentlicht: https://machs-mahl.de/,Lde/Startseite/Meldungen
Nächste Schritte: Leistungsbeschreibung ans MLR verfassen

Nadine schickt Follow-up Mail an alle
b) Lokal-regionale Ernährungsstrategie
Gespräch zum weiteren Fahrplan mit Berater Johannes Ell-Schnurr 17.3. 11 Uhr
Ernährungsstrategie im Sinne eines Klimaschutzkonzeptes, aber mit Umlandgemeinden; Projekte laufen nebenher weiter zweigleisig fahren: Weiterarbeit an der Konzeption; parallel Vorantreiben konkreter Projekte (LMP; Leuchtturm), die sich beeinflussen (finanziell zu beachten)
Datengrundlage derzeit sehr schlecht; Studie der Agronauten hat ergeben, dass es
kaum Daten gibt Kleingruppe kümmert sich um die Leistungsbeschreibung
Roxana erstellt einen Vorschlag aus der Berliner Strategie, um einen ersten Rahmen zu geben
Logik fürs Fundraising: Slogan, gemeinsame Kommunikation, der alle Strategie-
Schritte und Projekte zusammenbringt
Andreas: Aufbau eines Baden-Württembergischen Ernährungsrats im Prozess; Treffen im April um Rolle und Aufgaben zu definieren. Ggf. wird Ernährungsstrategie dann auch eine Rolle spielen – Landes- /Bundesförderung möglich?
◦ Wichtig: Übertragbarkeit auf andere Regionen / Ernährungsräte zeigen
Bezug auf SDGs nehmen

Koordination der Arbeitsgruppe & Mentor: Wolfgang Hees

6. Fortführung Projekte
Aus der Jahresplanung ergibt sich, dass die bisherigen Projekte des TK AHV (Betriebsbesichtigung und andere Vernetzung), Essbaren Stadt, House of Food, LMP, politischer Austausch fortgeführt werden sollen. Das Fundraising für diese Aktivitäten werden von den bisherig Verantwortlichen eigenständig und in Absprache mit den Projektleitungen gestartet.
Das Fundraising bezieht sich über das Jahr 2021 hinaus. Im Projektleitungstreffen wurde aber verdeutlicht, dass manche Themen nach ein paar Jahren dann beendet werden (z.B. durch beabsichtige Abkopplung am Beispiel LMP, HoF, Essbare Stadt), sodass der Ernährungsrat neue Themenschwerpunkte setzen kann. Alle laufenden Projekte sollen zur Entwicklung der Ernährungsstrategie zuarbeiten.

Wunsch von Projekten: aus SK Verantwortliche für Finanzen → gibt es Personen aus
SK, die Förderanträge beraten können?
◦ Svenja, Backup David

Neue Mentorin Essbare Stadt?
◦ Sieglinde Lau ggf. mit Eva-Maria Schüle

7. Neue Projektanfragen / -ideen
Vorschlag: Wenn sich Personen und Mittel finden, können neue Projekte angegangen werden. Hierbei sollen die Themen der Jahresplanung priorisiert werden. Die Entscheidung erfolgt über Geschäftsstelle. Falls diese sich unsicher ist, wird es in den SK hineingetragen. Zustimmung.
a) Idee von Gesprächsrunden Jahr 2021 (Anja)
▪ Bio-Anbieter & Großmarkt, z.B. im Rahmen TK Stadt-Land, ggf. unterstützt von KOPOS
▪ Handel und Erzeuger
Oft würden kleine, lockere Gesprächsrahmen gut angenommen über Bedarfe und Herausforderungen.
Anknüpfung zu Angebote von Andrea?
„Küchengespräche“, „Marktgespräche“, „Stallgespräche“… wird derzeit ausgearbeitet
Auch Verknüpfung zu Ernährungsstrategie: liefert eine Art „Situationsanalyse“
Fazit: Andrea und Anja setzen sich in Verbindung. Informieren über Fahrplan und Ergebnisse im ER für Rückmeldungen. Bei Bedarf an Ehrenamtlichen gerne an Koordination wenden.

b) Plattform zur Mitarbeit auf Höfen (Linde)
– vertagt –

c) Bio-Wertschöpfungskette (Wolfgang)
AbL will über Bio-Wertschöpfungsketteninitiativen des Landes etwas machen: Eigenanteil 20%, Rolle ER: Einbettung in Aktivitäten, Kommunikation
Ernährungsrat schreibt LOI? Beachten: nur für Bios.
Zustimmung für Kooperation.

Umgang mit AfD
Artikel: https://www.badische-zeitung.de/freiburger-ernaehrungsrat-laedt-afd-stadtraete-ein-und-wieder-aus
Meinungsrunde und Einigung, dass eine Position verfasst wird.

Organisationsentwicklung – vertagt –

Wissenstransfer SK – Projekte
Langprotokolle an Projektverantwortliche weiterleiten, da in Kurzprotokoll Details nicht vorhanden sind. – Gibt es Einwände?
Ja, da sonst „Schere im Kopf“ bei bestimmten Infos. Detailinfos über Mentor:innen

Termine & Veranstaltungsanfragen
Mitgliederversammlung 9.6. (Orga-Team: Sonja und Vorstand, ggf. Konstanze)
vertagt

Planung nächster SK-Treffen
Überblick Treffen 2021: 6+2 Treffen (6 SK-Treffen, 2 Klausurtreffen):

Mai, 23. Juni, 21. Juli, 22. September, 27. Oktober, 15. Dezember
Nächstes Treffen: 5. Mai → Ort: Weingut Dilger, 19.30 Uhr
Zeitmanagement/Moderation durch: Sonja

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen