Besichtigung der Reihe „Badisch Bullerbü?“ auf der Dachswanger Mühle bei Umkirch. Ein Format um Bäuer*innen, Landwirtschaft und dich – du Konsument*in, näher zusammen zu bringen und ein Gespür für Agrarwende, Nachhaltigkeit, Weltmarktpreise – lokale Lösungen? vor Ort zu ermöglichen…

Die Dachswanger Mühle ist der regionale Sojapionier. Doch Soja ist nicht alles, die Produkte des Bioland-Betriebes sind vielfältig: Selbstgebrautes badisches Bio-Bier, Kartoffeln, verschiedene Getreide und Futtermittelmischungen für Tiere gehören dazu. Die namensgebende Mühle reinigt, verarbeitet und verkauft auch die Ernte weiterer regionaler Biobetriebe aus der Region.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung auf www.eeb-ebh.de zu finden oder auf der Projektseite hier beim Ernährungsrat.

Die Reihe „Badisch Bullerbü? Erleben Sie Landwirtschaft im Wandel“ will vermitteln und provozieren. Sie knüpft daran an, dass die romantisch-naive Vorstellung von Bullerbü in der heutigen Landwirtschaft nicht mehr trägt, auch wenn sich Verbraucherinnen und Verbraucher dies wünschen und die südbadische Landschaft verführerisch schön und ertragreich wirkt. In der Realität stehen die Landwirtschaft und die gesamte Wertschöpfungskette dahinter stark unter Druck. Einmal im Monat bietet eine Betriebsbesichtigung Verbraucher*innen Gelegenheit, Einblick in die Arbeit der bäuerlichen Betriebe zu gewinnen, regionale Produkte kennen und schätzen zu lernen und zu erkennen, welchen Einfluss das Kaufverhalten aber auch die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse auf eine nachhaltige Landwirtschaft in der Region haben. Die Reihe erhielt 2023 den Innovationspreis ethische Weiterbildung und lebt vom Austausch zwischen Verbraucher*innen und Landwirt*innen …